Anti Aging: 5 wertvolle Tipps zur Prävention von Hautalterung

Egal, wie viel Mühe wir uns geben, Falten und schlaffe Haut lassen sich leider nicht überschminken. Wenn sie erst einmal entstanden sind, können Pflegeprodukte die Alterserscheinungen der Haut zwar mindern, aber nicht mehr komplett verschwinden lassen. Umso wichtiger ist es, der Entstehung von ersten Fältchen effektiv vorzubeugen. Wir haben 5 wertvolle Tipps zur Anti Aging-Prävention zusammengestellt.

1. Sonnenlicht meiden

UV-Strahlen greifen unsere Haut an. Das sehen wir schon daran, dass wir braun werden, wenn wir uns länger in der Sonne aufgehalten haben. Was wir als attraktiv empfinden, ist nämlich eigentlich eine Schutzreaktion der Haut, um die Erbinformationen in den Zellen vor schwerwiegenden Schäden zu bewahren. UV-Strahlen lassen die Haut nicht nur schneller altern, sondern erhöhen auch das Hautkrebsrisiko. Daher gilt: So wenig Sonne wie möglich und im Sommer nie ohne Sonnenschutz das Haus verlassen.

2. Schönheit kommt von innen

Damit meinen wir nicht nur die Ausstrahlung, sondern auch die Ernährung. Es gibt zahlreiche Lebensmittel, die die Alterungsprozesse in unserem Körper ausbremsen. Dazu gehören vor allem diejenigen Lebensmittel, die reich an Antioxidantien wie Vitamin C und E oder Polyphenolen sind. Antioxidantien machen freie Radikale unschädlich, die aus der Umwelt kommen und unsere Haut angreifen.

3. Wasserwunder

Zu frühzeitiger Hautalterung kommt es häufig, weil die Haut nicht mit genügend Feuchtigkeit versorgt wird. Trockene Haut fördert die Entstehung von Knitterfältchen und sieht auch ungesund aus. Deswegen ist es wichtig, ihr von innen und außen genügend Feuchtigkeit zukommen zu lassen.

Ideal sind 1,5-2 Liter Flüssigkeit am Tag. Das muss nicht nur Wasser sein, auch ungesüßte Kräutertees versorgen uns mit Flüssigkeit. Gleichzeitig enthalten sie oft wertvolle Antioxidantien (siehe Punkt 2).

4. Die richtige Pflege

Mit der richtigen Pflege Hautalterung vorbeugen (© Jürgen Fälchle - Fotolia.com)

Mit der richtigen Pflege Hautalterung vorbeugen (© Jürgen Fälchle – Fotolia.com)

Da die Hautalterung bereits mit 25 Jahren einsetzt, ist es durchaus sinnvoll, bereits in diesem Alter mit der Anti Aging-Prävention durch geeignete Pflegeprodukte zu beginnen.

Zuvor jedoch noch ein wichtiger Hinweis: Jegliche Form von Stress für die Haut erhöht das Fältchenrisiko. Daher sollten Sie sich jeden Abend gründlich abschminken, Ihre Haut regelmäßig und sorgfältig pflegen und vor allem das richtige Maß an Pflege finden.

So ist ein Peeling etwa alle zwei Wochen sehr sinnvoll. Zu häufig angewendet, greift es die Haut jedoch an. Ihre Tages- und Nachtpflege sollten Sie an die neuen Bedürfnisse Ihrer Haut anpassen und so früh wie möglich auf ein Anti Aging-Präparat zurückgreifen.

Zu den effektivsten Inhaltsstoffen zur Faltenbekämpfung zählt Hyaluronsäure. Ein Gramm Hyaluronsäure kann sechs Liter Wasser binden. Damit dient sie nicht nur der Versorgung mit Feuchtigkeit. Durch ihre hervorragenden Wasserbindeeigenschaften polstert sie sogar bereits entstandene Fältchen kurzfristig auf.

Auch Inhaltsstoffe, die reich an Antioxidantien sind, beugen Hautschäden vor. Das können beispielsweise die Aronia-Beere und Argan-Öl sein. Letzteres wird in aufwändiger Handarbeit gepresst und ist seit Jahrhunderten eines der Schönheitsgeheimnissen des marokkanischen Berbervolkes.

5. Gesichtsgymnastik

Zugegeben, es kostet Überwindung, sich vor den Spiegel zu stellen und Grimassen zu schneiden. Wenn man das regelmäßig macht, beugt es jedoch der Entstehung von Falten vor. Die Muskelbewegungen bei einer Anti-Aging Massage erhöhen die Durchblutung und festigen das Bindegewebe. Außerdem sorgen sie dafür, dass Abfall- und Schlackenstoffe aus den Zellen und dem Zellzwischengewebe abtransportiert werden können.