Meine Haut und ich

Immer mehr Menschen entwickeln ein intensives Verhältnis zu ihrem Körper und somit auch zu ihrer Haut. Kein Wunder, ist doch unsere Haut von ganz entscheidender Bedeutung für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Unsere Rubrik „Meine Haut und ich“ hilft Ihnen dabei Ihre Fragen rund um das Thema Haut und ihre Pflege zu beantworten. Hier erfahren Sie wie gefährlich Sonneneinstrahlung für unsere Haut tatsächlich, welcher Hauttyp Sie sind und vieles mehr.

Wie die Psyche unser Hautbild beeinflusst

Die Haut hat ein Fläche von etwa 1,5 bis 2 Quadratmetern. Damit ist sie das größte Organ eines jeden Menschen und muss Tag für Tag eine Fülle an Aufgaben leisten: Sie schützt vor äußeren Einflüssen, wie Bakterien und Licht, reguliert den Wasserhaushalt und die Normaltemperatur. Darüber hinaus ist sie ein Sinnesorgan und lässt uns etwa Berührungen und Schmerz spüren. Wen wundert es, dass bei dieser Vielfalt an Tätigkeiten und Bedeutung für andere Organe oft der gesundheitliche Zustand an ihr abgelesen werden kann? Nicht umsonst wird sie als Spiegelbild der Seele bezeichnet. Doch gibt die Haut nicht allein Rückschluss über die Gesundheit des Körpers, sondern vielmehr auch der Psyche.

(mehr …)

Anti-Aging bei unreiner Haut

Unreine Haut ist eine Herausforderung für sich. Überraschenderweise braucht gerade sie Feuchtigkeit, aber auch Unterstützung bei der natürlichen Reinigung der Poren. Wie jeder Hauttyp zeigt unreine Haut mit der Zeit Zeichen der Hautalterung, die nicht unbedingt erwünscht ist. Anti-Aging-Produkte müssen sich diesem Hauttyp anpassen, um sowohl den Anti-Aging-Ansprüchen gerecht zu werden als auch die Unreinheiten mit zunehmender Reife der Haut zu beseitigen. Eine Doppel-Anforderung, der natürliche Kosmetik bestens gewachsen ist. (mehr …)

So verzeiht Ihnen die Haut kurze Nächte

Kurze Nächte strapazieren die Haut, ihr fehlt die Zeit zur ausgiebigen Regeneration. Weitere Faktoren wie beruflich oder privat bedingter Stress, eine unausgewogene Ernährung, ausgiebige Feierlaune, die mit einem erhöhten Alkohol- und/oder Zigarettenkonsum verbunden ist, beeinträchtigen das Hautbild in den Phasen des Schlafmangels zusätzlich. Die schonende und sorgsame Pflege der Haut kann diese Defizite zumindest teilweise ausgleichen. (mehr …)

Hautpflege im Herbst: So werden Sie zum Herbst-Beauty

Bald ist es wieder soweit: Der Herbst wird seine mystischen Farben in die fallenden Blätter malen und die tiefer stehende Sonne zaubert wahre Kunstwerke in die Landschaft. Es scheint, als würde die Natur noch einmal auf sich aufmerksam machen, bevor sie sich in den Winterschlaf verabschiedet, um daraus wieder gestärkt hervorzugehen. Es ist die Zeit, in der man Körper und Seele auf die kalte Jahreszeit langsam vorbereiten kann.

(mehr …)

Die wichtigsten Lebensmittel für unsere Haut

Es gibt mehrere Faktoren, die unsere Haut lange straff und gesund erhalten. Neben der richtigen Feuchtigkeitspflege und ausreichend Schlaf spielt die Ernährung eine große Rolle, denn: Die Haut isst mit. Sie ist das größte Organ des Menschen und benötigt viele Nährstoffe, darunter Vitamine, Mineralien und bestimmte Fette. Es gibt einige Lebensmittel, die besonders viel von den Stoffen beinhalten, die unsere Haut braucht. Wenn Sie diese Lebensmittel regelmäßig konsumieren, hat das einen nachhaltigen Effekt auf Haut und Allgemeinbefinden. Eine richtig ernährte Haut ist elastisch und glatt. Der Bildung von Falten, Altersflecken, Hautunreinheiten und anderen Problemen wird effizient vorgebeugt.

(mehr …)

Wellness für die Haut

Um verstehen zu können, was unserer Haut guttut, muss man zunächst einmal wissen, wie sie aufgebaut ist. Die Haut wird in drei Schichten eingeteilt: die Epidermis (Oberhaut), die Dermis (Lederhaut) und die Subcutis (Unterhaut). Die Subcutis ist die Grundlage der Haut und enthält Nervenfasern und Blutgefäße. Von dort aus zweigen kleine Kapillargefäße in die Dermis ab. Diese besteht in erste Linie aus Bindegewebsfasern, dient also der Stabilisierung der Epidermis. (mehr …)

So bestimmen Sie Ihren Hauttyp

In unserem letzten Artikel haben wir beschrieben welche Auswirkungen ein Bad in der Sonne auf die Haut und deren Alterungsprozess hat. Um die Haut bei Sonneneinstrahlung ausreichend zu schützen müssen Sie zunächst Ihren Hauttypen bestimmen. Denn: viele Menschen sind sich gar nicht darüber bewusst, über welchen Hauttyp sie verfügen. Dieser hat allerdings Auswirkungen auf das eigene Verhalten in der Sonne, so dass die Kenntnis über den Hauttyp von großer Bedeutung ist, um Schäden am flächenmäßig größten Organ des Menschen zu vermeiden. Mit dem Wissen, über welche Merkmale die einzelnen Hauttypen verfügen, kann jeder selbstständig in Erfahrung bringen, welche Eigenschaften die eigene Haut aufweist. So bestimmen Sie Ihren Hauttyp: (mehr …)

Was macht die Sonne eigentlich mit unserer Haut?

Es werde Licht – aber bitte nicht zuviel

Die Sonne ist lebenswichtig für alle Lebewesen auf unserem Planeten. Ohne die Sonne würde das Leben hier binnen von kürzester Zeit ausgelöscht. Wir lieben aber nicht nur die Sonne aus diesem guten Grund. Sie ist nicht nur warm und spendet Licht, sondern macht sie uns auch braun und gesund. Die Sonne auf der Haut steigert zum Beispiel die Abwehrkräfte gegen Infektionen helfend. Weiter regt das Sonnenlicht unseren Stoffwechsel an und auch die Bildung von Vitamin D. Auch die Durchblutung, die Atmung und somit Herz und Kreislauf ziehen ihren Vorteil aus der Sonne. (mehr …)