Vegane Kosmetik Original natural cosmetics Made in Germany

Einfache & sichere Bezahlung

einfache & sichere bezahlung
Zeitlos schön

Parfum

Parfum spielt im Bereich der Kosmetik eine große Rolle, insbesondere bei Anti Aging Produkten. Wir zeigen Ihnen Vor- und Nachteile von Parfum in der Kosmetik bezüglich der Herstellung und eventueller Gesundheitsrisiken. Auch Aviara enthält Parfum. Wir haben für unseren Kundinnen einen leichten Duft nach Lotusblume entwickelt. Es sind allerdings nur Duftstoffe enthalten die nicht auf der Liste der Kontaktallergien auslösenden Stoffe stehen. Dies ist nicht in jedem Naturkosmetik Produkt gewährleistet. Wir legen allerdings größten Wert darauf.

 

"Parfumfrei" als Gütemerkmal?

Im Handel findet man oft Produkte, die als parfumfrei ausgezeichnet sind. Darunter befinden sich sehr viele Anti-Aging-Produkte, weil gerade die reifere Haut etwas empfindlicher auf viele Stoffe reagiert und hier häufiger Allergien auftreten. Auf viele Produkte trifft die vermeintliche Parfumfreiheit jedoch nicht zu. Das wirft die Frage auf, warum viele Hersteller nicht auf Parfum verzichten wollen, während viele Verbraucher gerne parfumfreie Kosmetik hätten?

Sehr verbreitet sind in Deutschland Unverträglichkeiten gegenüber Duftstoffen. Fast jeder Fünfte ist davon betroffen, davon vor allem ältere Personen. Deshalb ist die Bezeichnung "parfumfrei" auch sehr erfolgreich für den Verkauf von Pflegeprodukten für die Haut.

 

Vorteile von Duftstoffen?

Doch Duft ist nicht nur ein angenehmer Nebenfaktor, auf den man besser verzichtet. Denn bestimmte Duftstoffe, wie etwa Farnesol (wird eingesetzt, um einen Maiglöckchenduft zu erzeugen) wirkt antibakteriell und damit leicht desinfizierend. Benzylalkohol wird nicht nur für das Dufterlebnis "Jasmin", sondern auch zur Konservierung der Produkte eingesetzt. Daher sind solche an sich nützlichen Stoffe auf den Packungen nicht als Parfum deklariert und der Hersteller kann die Produkte als "parfumfrei" bezeichnen.

 

Bezeichnung legal?

Im Hinblick auf die meisten normalen Kosmetikartikeln ist es völlig legal, dass "multifunktionale" Stoffe nicht unbedingt als Duftstoffe deklariert werden, weil sie nicht allgemein schädlich sind. Für einen Allergiker jedoch ist diese Deklaration heikel, denn er kann sich nicht darauf verlassen, dass der Artikel auch parfumfrei ist, wenn "parfumfrei" draufsteht. Wichtig ist dann für den Allergiker, genau die Zusammensetzung des Produkts zu lesen und zu wissen, worauf er achten muss.

Auf Liste der Ingredenzien von Kosmetika sind Durftstoffe normalerweise als solche deklariert, wenn sie eine bestimmte Konzentration erreicht haben. Dazu zählen auch natürliche Stoffe aus Limonen. Sie sind in vielen als „parfümfrei“ bezeichneten Produkte nachgewiesen worden. Auch wenn sie nicht als Duftstoffe, sondern als Lösungs­mittel eingesetzt werden, müssen sie künftig benannt werden. So schreibt es seine neue EU-Kosmetikrichtlinie vor, die im Jahr 2013 erst verabschiedet wurde.